K.R.H. Sonderborg – Malerei

 Malerei

K.R.H. Sonderborg

 

“Es liegt mir daran, dass sichtbar ist: die Schönheit und Rhythmik unserer technischen Umwelt und der Schlag des menschlichen Herzens.” (K.R.H.S., 1957)

Der 1923 im dänischen Sønderborg/Als geborene und nun in Hamburg lebende Kurt Rudolf Hoffmann übernahm 1951 den Namen K.R.H. Sonderborg. Er zählt seit den 50er Jahren, zu den bedeutendsten, international bekanntesten Künstlern. Anders als die Werke seiner informellen Weggefährten, die in ihren Bildern die Technisierung mit eigener Spontaneität festhalten wollten, reichten Sonderborgs bildnerische Spuren von figuralen Bewegungen bis zu reinen, nur meditativ erfahrbaren Psychogrammen. Auf der Suche nach einer neuen Spiritualität schloss er sich der Gruppe ZEN 49 an. Dem Dynamismus der Aufbruchzeit der 50er Jahre folgend, verarbeitet er in seinen Werken, die er lediglich unter genauer Angabe des Herstellungszeitraumes datiert, audio-visuelle Eindrücke.

In Zusammenarbeit u. a. mit der Galerie Walter Bischoff, Stuttgart, und Gerlinde Walz, Stuttgart, werden Gemälde und Zeichnungen aus dem Schaffensraum der 50er Jahre bis in die 90er Jahre präsentiert.

Ein Katalog mit Texten von Andrea Wolter-Abele begleitet die Ausstellung.

Sonntag März 3 2002 — Sonntag April 14 2002
11:15

Galerieverein Leonberg e.V.

K.R.H. Sonderborg

Did you like this? Share it!