Lim Dong Lak – Plastiken

Geometrie des Lichts

Lim Dong Lak

Einführung:
Christina Ossowski, Kulturamtsleiterin
Der Bildhauer Lim Dong Lak wurde 1954 in Daejeon in Südkorea geboren. Bildhauerei hat er an der Kunstakademie der Hong-Ik Universität Seoul studiert. Heute lehrt er selbst an der DongA Universität, ist Präsident des internationalen Kunstfestivals im koreanischen Busan und Mitglied des französischen Künstlerbundes. Neben vielen Ausstellungen weltweit waren seine Skulpturen auch in Koblenz und Baden-Baden zu sehen.

Lim Dong Laks zum Teil monumentalen Metallskupturen zeichnet meist eine glatte, geschmeidige Oberfläche aus, die die Umgebung einfängt und spiegelt. Er vermag es, die Gegensätze von mathematisch genau berechneten und lebendig wirkenden, organischen Formen in seinen Skulpturen zu einer geglückten Symbiose zu verbinden.

Anderenorts erforscht Lim Dong Lak mit seinen monumentalen Skulpturen meist den öffentlichen Raum. In Leonberg beschränkt sich der Künstler mit einem eigens dafür erarbeiteten Ausstellungskonzept auf die Ausstellungsräume des Galerievereins.

Nach Leonberg kommt der international bekannte Künstler durch die Vermittlung des Leonberger Bildhauers Andreas Geisselhardt und seines Künstlerfreundes Jangyoung Jung, der in Stuttgart lebt. Beide waren schon mehrfach zu Gast in Busan an der Dong-A Universität und haben den logistisch aufwendigen Transport der Kunstwerke und den Ausstellungsaufbau tatkräftig unterstützt.

Die Ausstellung wird gefördert vom Koreanischen Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus, vom Koreanischen Kultur- und Informationsservice und von der Dong-A Universität Busan.

Sonntag Mai 5 2013 — Sonntag Juni 23 2013
11:15

Ausstellung der Stadt Leonberg

Lim Dong Lak

Did you like this? Share it!