Johannes Kares – Plastik und Zeichnung

Plastik und Zeichnung

Johannes Kares

Johannes Kares aus Tübingen zählt zu den Bildhauern, die nicht die Geborgenheit des jeweils herrschenden Stils sondern die freie Individualität suchen. Er orientiert sich nicht an anderen, sondern an sich selbst, sucht stets neue Herausforderungen.

Seit Kares Ende der 70er Jahre aus Siebenbürgen in die Region Stuttgart kam und an der Stuttgarter Akademie studierte, hat er mehrere Schaffensphasen durchlebt, die ihn von der kubistischen Plastik über die geometrische Abstraktion hin bis zu einer Infragestellung der Kunst überhaupt geführt haben. Inzwischen stehen wieder Reliefs und Plastiken aus Holz, Stahl und besonders Bronze im Zentrum seines Schaffens. Die spezifische Ästhetik dieser Materialien prägen seine Werke ebenso wie das Bemühen um die Vereinfachung und die Klärung der Form, die ihre Anregungen zwar aus der Wirklichkeit nimmt, sie aber wie in einem Destillationsprozess von allem Nebensächlichen reinigt. Johannes Kares hat u. a. 2005 die monumentale, stählerne Namenswand zum Gedenken der Leonberger KZ-Opfer am alten Engelbergtunnel geschaffen.

Samstag November 18 2006 — Sonntag Januar 7 2007
11:15

Ausstellung der Stadt Leonberg

Johannes Kares

Did you like this? Share it!