Brigitte Schwacke & Sati Zech – Dreidimensioale Raumzeichnungen, Arbeiten auf Leinwand, Objekte

Dreidimensioale Raumzeichnungen, Arbeiten auf Leinwand, Objekte

Brigitte Schwacke & Sati Zech

 

Brigitte Schwacke (geb. 1957) studierte an der Akademie der Bildenden Künste München Bildhauerei. Ihre “Raumzeichnungen” entstehen nicht mit Bleistift auf Papier, sondern sie ?zeichnet? mit einem feinen legierten Draht, den sie verknüpft, verdreht, verknotet und daraus filigrane, dreidimensionale voluminöse Gebilde formt, die sowohl als Plastik als auch als Zeichnung gesehen werden können.” Ich versuche, mit Draht im Raum zu zeichnen, so dass daraus Skulpturen entstehen, allerdings andere, als sie der traditionelle Skulpturenbegriff beschreibt …” Die Linien aus Draht scheinen aus dem offenen Raum zu kommen, sie verdichten sich und verlieren sich wieder. “Ich habe erkannt, dass man die Dinge nicht festhalten kann. Alle meine Arbeiten sind ihrem Wesen nach fragmentarisch, flüchtig …”

Das Werk der in Berlin lebenden Künstlerin Sati Zech (geb. 1958), die durch viele Ausstellungen und Preise international bekannt wurde, umfasst Zeichnungen, collagierte Papierarbeiten, Textilmontagen und plastische Lederarbeiten.Ein spezieller Umgang mit der Stofflichkeit von Leinwand und Farbe, kreative Phantasie und lebendige Sinnlichkeit vermählen sich im bildschöpferischen Schaffen von Sati Zech zu Arbeiten von großer Ausstrahlung und Kraft. Seit 2004 sind die textilen “Bollenarbeiten” ihre wichtigste Werkgruppe. Ursprünglich sind ?Bollen? Gefäße, deren sinnliche, runde und pralle Form der Künstlerin auf ihren vielen Reisen nach Afrika immer wieder begegneten und sie inspirierten. In ihren neueren Arbeiten, die sie aus hellem Stoff oder schwarzem Leder näht, kehrt die Künstlerin zu ihren bildhauerischen Anfängen zurück.

Sonntag November 11 2012 — Sonntag Dezember 30 2012
11:15

Galerieverein Leonberg e.V.

Brigitte Schwacke, Sati Zech

Did you like this? Share it!