Otto Baum – Plastiken

Plastiken

Otto Baum

 

Einführung: Dr. Felix Reuße, Ausstellungsleiter Galerieverein Leonberg

Der Galerieverein präsentierte in seiner ersten Ausstellung den überregional bedeutenden Bildhauer Otto Baum, 1900 in Leonberg geboren und 1977 in Esslingen verstarb. Mit dieser Ausstellung wurde erstmals das Werk dieser Künstlerperönlichkeit, der nach 1945 große Anerkennung zuteil wurde, in seiner Geburtsstadt gewürdigt.

1946 erfolgte durch den damaligen Kultusminister Thoedor Heuss die Berufung zum Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Zusammen mit Willi Baumeister war Otto Baum der Protagonist für die zeitgenössische Kunst an der Stuttgarter Kunstakademie. Internationale Ausstellungsbeteiligungen folgten. So vertrat er zusammen mit Ernst Barlach, Wilhelm Lehmbruck, Georg Kolbe, Renée Sintenis, Gerhard Marcks, Toni Stadler, Ewald Mataré, Rudolf Belling, Hans Uhlmann, Hermann Blumental, Karl Hartung und Bernhard Heiliger die deutschen Bildhauer in der 1957 im Museum of Modern Art in New York stattfindenden Ausstellung “German Art of the Twentieth Century”.

Video während der Ausstellung: »Der Bildhauer Otto Baum«, SDR 1960

Der Katalog »Der Bildhauer Otto Baum – verfemt und vergessen« mit Text von von Felix Reuße begleitet die Ausstellung.

Mit freundlicher Unterstützung von

Sonntag September 20 1998 — Sonntag November 15 1998
11:15

Galerieverein Leonberg e.V.

Otto Baum

Did you like this? Share it!