Hans Mendler – Malerei und Holzobjekte

Malerei und Holzobjekte

Hans Mendler

Einführung:
Christina Ossowski, Kulturamtsleiterin

Neue Bilder und Holzskulpturen von Hans Mendler im Galerieverein

Hans Mendler zählt zu den bekanntesten, in Leonberg lebenden Künstlern.
Nachdem seine Werke schon zur Jahrtausendwende in den ersten Ausstellungsräumen des Galerievereins Im Zwinger und im Bauernhausmuseum in umfangreichen Schauen zu sehen waren, werden nun in der Galeriescheune aktuelle Gemälde und Holzskulpturen aus jüngster Zeit präsentiert. Der Besucher darf gespannt sein, denn der Maler und Bildhauer hatte in den letzten beiden Jahren nach seinem Ausscheiden aus seinem langjährigen Schuldienst am Johannes-Kepler-Gymnasium viel Zeit für seine eigene künstlerische Arbeit gehabt. Seine Werke waren zuletzt in Singapur, Moskau, Florida, Stuttgart und in ungarischen Galerien ausgestellt.

Hans Mendler ist es während seines langen künstlerischen Schaffens gelungen, eine eigenständige, unverwechselbare Handschrift zu entwickeln. Seine erste Leonberger Ausstellung fand bereits unmittelbar nach seinem Studium an der Stuttgarter Kunstakademie 1981 in der legendären Galerie LeonArt statt.

Die Bildschöpfungen des Malers sind abstrakt. Gleichzeitig spielt auch Inhaltliches und frei Assoziierbares mit. Leuchtende und kontrastreiche Farben überwiegen. Schon vor 3 Jahrzehnten – am Beginn des künstlerischen Weges von Hans Mendler – fanden sich in seinen expressiv abstrakten Bildern zeichnerische Fragmente von menschlichen Figuren oder von Gegenständen – wage Anspielungen auf die reale Welt. Auffällig ist jedoch, dass die von ihm selbst so bezeichnete »Restfigur« immer noch in seiner Bildwelt auftaucht. Besonders seine Skizzenbücher zeugen von der Kraft visueller Erfahrungen, die Mendlers Bildfantasie befeuert und in farbintensiven Bildern Auferstehung feiern. Sie leben vom freien Spiel mit Farben und Formen der realen Welt, von der Unbekümmertheit ihrer Umwandlung in vielschichtige Zeichen. Neben figürlichen Motiven zeigen sie in schönem Einklang die gegenstandslosen Bildfindungen, genau so, wie es diese beiden Pole auch in der großformatigen Malerei auf Leinwand gibt. Neuerdings spielen auch die ornamental eingesetzten Linien und von historischen Vorbildern inspirierte Porträts eine Rolle in seiner Malerei. Und es gibt wieder Hinterglasbilder von Hans Mendler.
Schon lange liebt der Künstler Fundstücke aus alten Häusern und von Flohmärkten. Solche geschichtsträchtigen Zeitzeugen finden auch in den neuen Arbeiten Verwendung, wie die übermalten Collagen mit Spielkarten und Pflanzen aus historischen Herbarien zeigen.
Die Skulpturen – mit der Kettensäge in Holz geschnitten und anschließend farbig gefasst – nehmen einen großen Raum in seinem Schaffen ein. Er bearbeitet die Hölzer virtuos – wie andere Künstler vor ihm, aber in unverkennbar eigener Handschrift. Obwohl die Gesichter und Gliedmaßen seiner Holzskulpturen eindeutig auf menschliche Wesen und Tiere hinweisen sind sie gleichzeitig nicht weniger zeichenhaft und rätselhaft als die skizzenhaften ?Restfiguren? in seinen Bildern. Ganz unmittelbar stacheln sie die Fantasie des Betrachters an.
Zur Ausstellung erscheint ein reich bebilderter Katalog mit Äußerungen von Freunden und Sammlern zu Hans Mendlers Werken. Er wurde durch mehreren Sponsoren ermöglicht.

Sonntag November 10 2013 — Sonntag Januar 5 2014
11:15

Ausstellung der Stadt Leonberg

Hans Mendler

Did you like this? Share it!