Walde Huth – Fotografie

»Reales Irreal«

Fotografie 1940 – 1998

Walde Huth

Einführung: Gerhard van der Grinten, Bad Cannstatt

Musik: Giuseppe Tartini (1692-1770)
Sonata re-majore per violino solo
Bertram Schade, Violine
Walde Huth, 1923 in Stuttgart geboren, verbrachte ihre Jugendjahre in Esslingen. Nach dem Studium der Fotografie in Weimar und ersten Arbeiten im Farblabor bei Agfa in Wolfen hat sie sich 1945 in Esslingen, später in Stuttgart und Köln selbständig gemacht. Weltberühmt wurde sie in den 50er Jahren mit ihren Pariser Modeaufnahmen. Als eine der Ersten brachte sie die Farbfotografie in Mode und Werbung ein.

Es werden Fotografien aus einer Esslinger Maschinenfabrik (40er Jahre), Modebilder aus Paris und Florenz (1953 – 1956) und Beispiele der metaphorischen Bildzyklen (seit 1986) gezeigt. In ihnen gewinnt sie gewöhnlichen Dingen neue Formen und poetische Aussagen ab.

Sonntag Juli 4 1999 — Sonntag August 15 1999
11:15

Ausstellung der Stadt Leonberg

Walde Huth

Did you like this? Share it!