Seungmo Park – Skulpturen

Maya

Seungmo Park

Der 1969 in Sangchung, Südkorea, geborene Seungmo Park hat Bildhauerei an der Dong-A University in Seoul studiert. Heute lebt und arbeitet er nach einem 6-jährigen Aufenthalt in Indien, vorzugsweise in New York und Berlin. Künstlerkontakte führen ihn mit seinen außergewöhnlichen Skulpturen aus Edelstahl-Metallgittern nach Leonberg. Hier zeigt er Skulpturen aus seiner Werkserie MAYA. Dabei handelt es sich um die Übersetzung des koreanischen Wortes HWAN in Sanskrit, der heiligen Sprache der Hindus.

Unter Verwendung von Metallgittern erzeugt der Bildhauer im Raum eine Illusion realer Geschehnisse, vergleichbar der Übertragung eines Bildes durch einen Projektor. Seungmo Park interessiert das Verhältnis von Realität und Wahrnehmbarkeit der Dinge. Er stellt sich die Frage nach der tatsächlichen Beweisbarkeit der Existenz von Wesen und Dingen, nach dem Sein und dem Nicht-Sein. Dazu zeichnet er mit Metallgittern im Raum und präsentiert sie im Gegenlicht. Es entstehen verwirrende Gebilde, die an Landschaften oder auch Menschen erinnern, aber gleichzeitig immer die Abwesenheit der Dinge betonen.

AUSSTELLUNG VOM 18. MÄRZ BIS 13. MAI 2018
ERÖFFNUNG AM SONNTAG, 18. MÄRZ, 11:15 UHR
LANGE KUNSTNACHT: 28. APRIL 2018

Sonntag März 18 2018 — Sonntag Mai 13 2018
11:15

Ausstellung der Stadt Leonberg

Seungmo Park

Did you like this? Share it!